Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Kohl Pilmeni

“Kohl-Pilmeni"Als wir neulich an einem Kiosk das Schild "frische Pilmeni" sahen, wurde ich an meinen russischen Freund Joreg erinnert. Ich war einmal dabei, als er mit der Großfamilie zusammen Pilmeni hergestellt hat. Es ist die Version aus Süd Sibirien und dieses Gericht hat es wirklich in sich. Zum Einen werden 7 Sorten Fleisch verwendet: Rind, Schwein, Hase, Huhn, Ziege, Schaf und auch Bärenfleich. Es ist sofort einsichtig, dass da nur eine Produktion in größerem Stil Sinn macht. Wenn also Joreg Pilmeni machte, war die gesamte Großfamilie dabei und alle Feunde und es wurde anschließend mit 50 Personen getafelt. Zum Anderen kommen im Kaukasus außerdem noch ein kräftiger Käse und orientalische Kräuter dazu, die dem Gericht ein ganz besonderes Aroma verleihen. Die Masse wird im Original in einen einfachen Nudelteig eingeschlossen und dann in Brühe gekocht. Die fertigen Pilmeni werden mit einem ordetlichen Schlag Schmand gegessen. Wir haben für unsere Low Carb Version natürlich die Bären leben lassen und uns beim Fleisch auf Rinderhack beschränkt. Anstatt des Nudelteigs haben wir blanchierte Wirsingblätter genommen. Die fertigen Kohlpilmeni haben wir dann in einer Mischung aus Brühe und Sahne gebacken, was den Wirsingblättern fast komplett das "kohlige" genommen hat. So war dann der Geschmack sehr nah an unserer russischen Spezialität. Das Gericht eignet sich toll als festliche Vorspeise, kann aber auch als Hauptgericht genossen werden.

Kraut-Pilmeni als Hauptgericht für 2 Personen

250 gRinderhackfleisch
6Wirsingblätter
100 gSalzlake - Käse (60% Fett)
1Ei
5Stängel Koriander
5Stängel Minze
1/2 TLSalz
2 TLgekörnte Brühe
200 mlSahne
Chilipulver, Pfeffer

Das Rezept:

Wir nehmen von einem Wirsingkopf 6 große Blätter, wobei wir die äußeren dunkelgrünen meiden und nur die ersten zart hell grünen verwenden. Aus diesen wird der harte Strunk aus der Mitte entfernt, sodass sich automatisch 2 Hälften ergeben. Diese halben Wirsingblätter werden 10 Minuten in heißem Wasser blanchiert.

Der Salzlakekäse (wir nehmen immer türkischen, den es in den meisten Orientläden zu kaufen gibt) wird in sehr kleine Würfel geschnitten. Die Koriander- und Minzeblätter werden gehackt. Beides mit einem Ei und dem Hackfleisch zu einem Teig verkneten. Mit Salz, Peffer und Chili kräftig würzen.

Aus dem Hack werden etwa daumengroße (und -dicke) Füllungen geformt, die dann in je ein Wirsingblatt gerollt werden. In der feuerfesten Form werden dann die Kohl-Pilmeni mit der Mischung aus Sahne und gekörnter Brühe (die Sahne leicht erwärmen, falls sich die Brühe nicht darin löst) übergossen. Die Röllchen sollten gut zur Hälfte mit der Sahnesoße bedeckt sein.

“Kohl-Pilmeni"“Kohl-Pilmeni"

Das Ganze kommt dann für 30 Minuten bei 200° C in den Backofen. Zwischendurch die Pilmeni immer mal mit etwas Soße übergießen, damit sie nicht zu schnell austrocknen.

Die Pilmeni sind fertig, wenn das Fleisch gar und an der Oberseite der Wirsing schön cross aber noch nicht schwarz ist. Auch ohne Bärenfleisch ein besonderer und exotischer Genuss!

Kommentare (1)

  1. Snake:
    Sep 14, 2013 at 07:44 PM

    Die pilmeni waren einfach nur super!!!! Großartiges Rezept, geht übrigens auch mit weinblaettern: ich hatte noch Füllung über und hab aus dem Garten ein paar weinblaetter gekocht. War auch gut, falls man gerad kein Wirsing zur Hand hat.
    Danke fuer das tolle Rezept!


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren