Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

fast Honig

Honig ist ein ganz besonderer Stoff. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, Honig selbst zu machen, denn das können die Bienen viel besser. Leider besteht jedoch Honig zu fast 100 % aus Zucker und passt insofern sehr schlecht in eine Low Carb Ernährung. Ich denke trotzdem, ein echter Honig-Fan kann sich hier und da etwas besonders guten Honig leisten. Es sollte halt bloß nicht so viel sein.

Low Carb Honig Ersatz

100 gSukin
1 ELZitronensaft
1 ELOrangensaft
100 mlSahne

Trotzdem möchte ich hier ein kleines Rezept vorstellen, auf das ich aus purem Zufall gekommen bin. Ich wollte auf Plätzchen einen leckeren Zuckerguss machen, und habe dazu Erythritol mit etwas Orangen und Zitronensaft erhitzt und dann noch Sahne hinzu gegeben. Nachdem das Ganze nun etwas reduziert worden war, gab es einen echt leckeren Zuckerguss. Wie der Zufall so wollte, hatte ich etwas zu viel von meiner Zuckergussmasse hergestellt und der Rest ist im Topf kalt geworden. Beim Naschen ist mir nun aufgefallen, dass der Geschmack Honig gar nicht unähnlich ist. Als Gäste kamen, habe ich ihnen etwas zu Probieren gegeben. Sie waren total erstaunt, dass das, was sie da gegessen hatten, kein Honig war. Mein Freund Silvester, der gar nicht Low Carb lebt, will seitdem immer, wenn ich meinen Honig herstelle, etwas ab haben.

Natürlich kann man unseren Honigersatz ohne Kohlenhydrate auch aufs Brot essen. Besonders gut eignet sich dieser jedoch zum Kochen. Wir haben damit Chicorée glasiert und den Honigersatz auch für unsere sensationellen Florentiner genutztdescription

Kommentare (4)

  1. fledermaus:
    Nov 19, 2012 at 04:01 PM

    wollte mir gestern den honig machen, hat anfangs auch gut geklappt. nur nach dem abkühlen ist das sukrin bzw. erythritol so zuckerkristallig geworden und der honig knirscht im mund. hab ich was falschgemacht?
    vom geschmack her wäre es genial....

  2. briniel:
    May 15, 2013 at 06:55 AM

    Ich habe das gleiche Problem wie fledermaus - beim Abkühlen kristallisiert das Erythritol wieder, obwohl es beim Erhitzen vollständig aufgelöst war (und sich auch wieder auflöst, wenn man die Masse erneut erhitzt). Ich weiß aber auch nicht, woran das liegen könnte.
    Vom Geschmack her ist er gut angekommen, hat ein bisschen was von diesem cremigen, streichfesten Imkerhonig.

  3. kathali:
    Nov 22, 2013 at 11:08 PM

    Es stimmt, das Ery beim Abkühlen wieder kristallisiert. Man kann versuchen das Ery vor dem Verwenden zu mahlen und eine Art "Puderzucker" herzustellen. Bei mir hat das schon gut funktioniert. Außerdem könnte man die Abkühlzeit variieren. Wenn man die Masse also sehr schnell im Eisfach abkühlt, hat das Erythritol vielleicht nicht genug Zeit große Kristalle zu bilden. Das das ist nur eine Vermutung, es könnte sogar der umgekehrte Fall zutreffen, d.h. langsam abkühlen und kleine Kristalle (erscheint mir aber unlogisch : P)

  4. Cynhtia:
    May 22, 2015 at 11:41 AM

    Wow, ich bin begeistert. Denn ich liiiiiiiiiebe Honig. War ganz traurig, weil ich morgens immer an dem Honigglas meines Mannes vorbei muss (schwere Sache das). Aber nun kann ich mir ab und an mal nen Tee mit meinem eigenen Honig machen. Was ich allgemein auf der Seite schade finde, warum stehen keine Nährwert Angaben bei den Rezepten???

    Danke für diese wunderbare Seite!!! :-)


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren