Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

No Carb Brot

no carb BrotIch habe letztens mal wieder ein neues Brotrezept probiert. Valentina hatte mir das geschickt und, obwohl keine Hefe, sondern Backpulver benutzt wurde, war das Resultat geschmacklich hervorragend. Von der Konsistenz her leider nicht: Das Brot war zumindest bei mir bröselig, kaum aufgegangen und ist beim Schneiden in viele kleine Stücke zerfallen. Ich denke, das lag daran, dass im Rezept kein Weizenkleber drin war. Da aus unserer Sicht gegen Eiweiß aus dem Weizen nichts einzuwenden ist (außer man hat die extrem seltene Krankheit Zöliakie), haben wir dann an dem Rezept weiterprobiert. Meine Hauptmotivation war: Mit wie wenig Kohlenhydraten kann man ein schmackhaftes Brot backen. Das Ergebnis ist ein Brot, das es geschmacklich mit den gängigen Broten, wie man sie in jeder Bäckerei bekommt, aufnehmen kann, das aber im Gegensatz zu diesen nur 0,3 % Carbs enthält (und nicht 8-15 wie die aus der Brotfabrik). Bei so wenig kann man dann wohl von einem NO CARB Brot sprechen.

Das Rezept:

Für 1 kg Brot:

350 gLeinsamenmehl
150 gWeizenkleber
50 gFlohsamenschalen-Pulver
100 gGoldleinsamen
1 PBackpulver
ca 500mlSojamilch ungesüßt
ca 300mlkaltes Wasser
1 TLSalz
1/2 TLCumin (gemahlener Kreuzkümmel)

Zuerst werden das Leinsamenmehl, Weizenkleber, Goldleinsamen, Flohsamenschalen-Pulver, Salz, Cumin und das Backpulver sehr gut miteinander vermischt. Während wir kräftig mit der Hand kneten, kommen nun die Sojamilch und das Wasser dazu. Beides sollte kalt sein, damit das Backpulver nicht schon jetzt anfängt, das CO2 zu produzieren. Die Knetzeit sollte mindestens 10 Minuten (mit der Maschine besser 15 Minuten) betragen. Nachdem der Teig dann schön homogen und geschmeidig ist, formen wir daraus Brotlaibe. Dabei sollte man darauf achten, dass es im Laib keine Lufteinschlüsse, Risse oder Öffnungen gibt. Seit wir ein Baguette-Backgitter auf dem Flohmarkt erstanden haben, machen wir häufig längliche Brote. Die Backzeit bei 200° C beträgt eine Stunde. (Wenn man unten in den Ofen eine Schüssel Wasser reinstellt kann man auch heißer backen, ohne das die Kruste zu schnell dunkel wird. Die Backzeit bleibt dann die gleiche. Wenn man größere Brote als Baguette macht, erhöht sich die Backzeit auf 90 -120 Minuten).

Dann ist das Brot außen knusprig und innen schön locker. Wer zwischendurch in den Backofen schaut, wird sehen, dass es auf fast das doppelte Volumen aufgeht. Wie Ihr auf dem Bild seht, lässt es sich auch total frisch schon gut schneiden. Der Geschmack ist nicht genauso "brotig" wie bei unserem Brot mit Hefevorteig, aber es schmeckt lecker. Und toll für alle, die ihre Carbs sehr stark reduzieren wollen oder müssen.no carb Brot

Kommentare (5)

  1. Chazzer:
    Nov 05, 2013 at 04:58 PM

    Wieviel Gramm Brot entsteht bei diesen Rezept.

  2. Mona:
    Apr 21, 2014 at 07:35 PM

    Super lecker. Endlich mal was, das nach Brot schmeckt.

  3. UweG:
    Jul 05, 2014 at 07:47 PM

    Hallo, ich möchte das Rezept probieren. Ist mit dem Goldleinsamen "Leinsamen-Schrot" oder "Leinsamen gemahlen" gemeint?

  4. miniroos:
    Sep 25, 2014 at 10:05 AM

    Hallo, das Brot ist wirklich prima. Ist mir sofort gelungen. Das Hefe Brot musste ich schon zwei Mal entsorgen. Kann mir jemand die Nährwerte pro 100 Gramm von diesem no carb Brot geben?


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren