Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Pfannkuchen I

Frühstück mit Low Carb PfannkuchenEine Ernährungsumstellung funktioniert nur, wenn man Traditionen entwickelt. Unsere ist es, Sonntags Morgens Pfannkuchen zu backen. Und bei Pfannkuchen nicht auf Kalorien zu achten ist echt der Hit. Total Lecker!!

Hier das Rezept für 4 Personen (reichlich). Wir machen jeden Sonntag diese Menge für uns 2 und die Reste reichen für Frühstück bis Donnerstag oder Freitag.

Basis für die Pfannkuchen sind 3 Volleier, 200ml Schlagsahne und 300 ml Milch (oft nehmen wir auch Sojamilch oder Buttermilch, was geschmacklich echt gut kommt). Wer Pfannkuchen sehr locker mag, kann Sahne oder Eiweiß steif schlagen. Ich mag sie lieber dünner und spar mir das. Gewürzt wird mit einem halben TL Salz. Dazu kommen 150g einer Mehlmischung. Ich nehme meistens Mandelmehl und Weizenkleber. (Wenn man alle trockenen Bestandteile zum Schluß einrührt, gibt es keine Klumpen)

Für ca 10 Pfannkuchen:

100 gMandelmehl
50 gWeizenkleber
3Eier
200 gSahne
300mlMilch
1/2 TLSalz

Ggf sollte man nach Gefühl Milch zugeben. Der Teig sollte gut flüssig sein, damit er sich in der Pfanne gleichmäßig verteilt.

Pfannkuchen in der Pfanne backen ist eine kleine Herausforderung. Beim Wenden den richtigen Zeitpunkt zwischen dem Ablösen des Teigs vom Pfannenboden und "angebrannt" zu finden, erfodert ein wenig Erfahrung und Aufmerksamkeit.

Ganz besonders gilt das für Low Carb Pfannkuchen. Mandelmehl bräunt besonders früh und heftig. Am Anfang waren viele meiner Werke recht dunkel. Also beim Backen immer dabei bleiben und öfter mal versuchen, zu lupfen. Um uns die Sache etwas einfacher zu machen, fetten wir die Pfanne jedesmal mit etwas Butter ein. Auf Kalorien achten wir ja nicht!

Die besten Erfahrungen haben wir mit einer geschmiedeten Pfanne gemacht. Warum trotzdem der erste Pfannkuchen immer misslingt (beim Wenden in Stücke reisst), ist ein Mysterium, das mir hier gerne mal jemand erklären kann!

Variationen:

Natürlich kann, wer mag, auch süße Pfannkuchen machen. Dazu gibt man einfach etwas Süßstoff zu und nimmt weniger Salz. Wir haben aber noch wesentlich mehr variiert: frische Vanille (auch bei salzigen Pfannkuchen), Zitronen- oder Orangenschale sowie Aromen (Rum, Bittermandel etc.) sorgen für leckere Abwechselung.

Kommentare (5)

  1. LadySibyll:
    Oct 06, 2013 at 01:27 PM

    Danke für das tolle Rezept, die Pfannkuchen sind super geworden!

  2. Ianca:
    Apr 05, 2014 at 04:18 PM

    Muss man Sojamehl benutzen oder kann man es auch durch anderes ersetzen oder nur Mandelmehl benutzen?

  3. markus99:
    Aug 19, 2015 at 10:32 AM

    habe ich heute versucht hat nicht geklappt. Hab es so wie beschrieben gemacht (habe stats milch buttermilch genommen) habe dann etwas milch noch dazu gegeben da der teig zu dick war. Wo könnte das problem liegen?

  4. admin:
    Aug 19, 2015 at 10:46 AM

    Hallo

    Was hat denn nicht geklappt? Je nach Flüssigkeit des Teiges werden die Pfannkuchen unterschiedlich dick. Je flüssiger desto dünner. Natürlich muss man dann auch weniger Teig nehmen.

    Wann man umdrehen kann, muss man ausprobieren. Zu früh bricht der Pfannkuchen auseinander. Zu spät brennt er an.

    Das hat man aber schnell raus.

  5. admin:
    Aug 19, 2015 at 10:50 AM

    Welche Mehle man benutzt, ist eigentlich egal. Mandel, Soja, Walnuss, Leinsamen, Kürbiskern.

    Einzig die Saugfähigkeit der Mehle muss beachtet werden. Es kann also sein, dass man mehr oder weniger Milch (bzw man kann satt Milch auch Wasser nehmen) braucht.


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren