Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Lamm mit Prinzess-Pudding

“Lamm Ein Gericht, das hauptsächlich aus Bohnen besteht, Prinzess zu nennen, mag anmaßend klingen. Aber dieser englische Pudding aus Prinzessbohnen ist wirklich etwas Besonderes und jeder königlichen Tafel angemessen. Und mit der Pfefferminzsoße erhält er eine sehr schöne frische Note. Die englische Küche kann besser sein als ihr Ruf. Dass die Briten jedoch auch bei Lammgerichten auf Knoblauch verzichten, bleibt dem Rest der Welt schleierhaft!

Lammkeule mit Prinzess-Pudding für 4 Personen

Das Lamm

1,3 kgLammkeule mit Knochen
200 mlRotwein
4Knoblauchzehen
2Zwiebeln
Öl, Salz, Pfeffer, Guarkernmehl

Prinzess- Pudding

800 gPrinzess-Bohnen
200 mlSahne
75 gMandelmehl
75 gGluten
2Eier
1 BundPfefferminze
100 mlOlivenöl
2 ELBalsamico Essig
2 ELSukrin
25 gBrösel aus Low Carb Brot
25 gButter
Bohnenkraut, Salz, Muskat

Das Rezept:

Zu Anfang salzen wir die Lammkeule gut von allen Seiten (2 TL). 2 Knoblauchzehen werden in kleine Keile geschnitten und die Keule damit gespickt. (Einfach mit einem spitzen Messer tief ins Fleisch hineinstechen und dann im Schnittkanal den Knoblauchkeil ganz verschwinden lassen.) Dann wird die Keule in einem Bräter in Öl scharf von allen Seiten angebraten. Danach den Rotwein über die Keule gießen, den restlichen Knoblauch und die Zwiebeln grob hacken und dazugeben. Bei geschlossenem Deckel kommt das Fleisch dann für 90 Minuten bei 120 ° C in die Röhre.

Jetzt können wir uns dem Pudding zuwenden. Die klein geschnittenen Prinzessbohnen werden 15 Minuten mit 1 TL Salz und dem Bohnenkraut gekocht. Dann abgießen und über den heißen Topf gut abtrofen lassen. Wir mischen 2 Eier, die Sahne, 1/2 TL Salz und reichlich Muskatnuss. Die abgekühlten Bohnen zugeben und pürieren. Mandelmehl und Gluten mischen und unterrühren. Dann buttern wir eine geeignete Form (ca 1,3 l Inhalt, feuerfest, konisch zulaufend und mit hohem Rand, ich hab mir mal extra aus England eine Puddingform kommen lassen) und bestäuben sie mit den Semmelbröseln. Um möglichst immer Semmelbrösel zu haben, lasse ich von unserem Low Carb Brot die letzte(n) Scheiben eintrocknen und dann kann man sie schön mahlen.

Wenn der Braten seine 90 Minuten durch hat, kommt der Pudding zu dem Braten in den Backofen dazu und wir stellen für 30 Minuten auf 200° C. Jetzt bereiten wir unsere Pfefferminzsoße. Dazu werden die Pfefferminzblätter mit dem Öl, Essig und Sukrin püriert. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

“LammWenn der Braten ferig ist, die Soße aus dem Bräter durchsieben und mit Guarkernmehl andicken. Die Bratensoße ist dann nobel dunkelrot. Den Pudding stürzen und Pefferminzsoße darübergeben. Ein wahres Prinzessinnen würdiges Festessen, das nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch sehr ansprechend ist. Ich wette, auch Kate aus England würde da gerne zu Besuch kommen.

Kommentare (0)


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren