Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Rüben Olé!

Meine besten Low Carb Rezepte beruhen auf der Erfahrung, wie man mit Lebensmitteln umgeht und der Beobachtung, wie sie sich verhalten und welche Eigenschaften sie haben. Eine solche Beobachtung war die Grundlage für das Paella Rezept, das ich hier vorstellen möchte. Zu Silvester haben wir einen großen "Kartoffel"-Salat aus Steckrüben gemacht.

Rüben Paella für 4 Personen

1Steckrübe
3Zwieben
1-2Pabrika
2Tomaten
2Knoblauchzehen
200 mlHühnerbrühe
200 mlFischfond
200 mltrockenen Weißwein
200 g Scampi
200 g Fisch (wir haben See-Hecht genommen)
200 g Muscheln
200 g Tintenfisch
Safran, Salz, Pfeffer, Öl für die Pfanne

Ich habe die in feine Scheiben geschnittenen Steckrüben gekocht, das Wasser abgeschüttet und dann im Topf eine Weile stehen lassen. Erst 1 Stunde später habe ich die Soße zum Salat gegeben. Beim Vermengen fiel mir auf, dass die Steckrüben sofort die ganze Flüssigkeit aufsaugten. Und ich hatte ganz schön viel Soße gemacht. So kam mir die Idee, dass man den Reis in einer Paella durch Steckrüben ersetzen kann. Und es hat vortrefflich funktioniert.

Das Rezept:

Zuerst schälen wir die Steckrübe, schneiden sie in Stücke und bearbeiten sie mit einer groben Reibe zu Schnitzelchen. Das Ergebnis ist ungefähr in jeder Dimension zwei bis dreimal so groß wie echte Reiskörner. Dann wird das ganze 10 min mit einer Tasse Hühnerbrühe gekocht. Den Deckel geschlossen halten und öfters mal umrühren.

Paella Dann die Brühe mit einem Sieb von den Rüben trennen. (Von der Brühe kann man später eine vortreffliche Suppe machen, also nicht wegschütten.) Die Rübenschnitzel kommen zurück in den Topf und können jetzt für eine halbe Stunde ausdampfen. Jetzt ist der Deckel natürlich ab und ich habe das Ganze auch bei sehr kleiner Hitze auf dem Herd stehen lassen.

Nun können wir uns dem Rest der Paella zuwenden. Ich habe zuerst die Scampi in einer großen Pfanne kräftig in Olivenöl angebraten und dann wieder herausgenommen. Dann wurden die vorher gesalzen und gepfefferten Hühnerbeine von allen Seiten gut angebräunt. Dann kamen die in Würfel geschnittenen Zwiebeln und Paprika dazu. Nachdem die Zwiebeln glasig waren, habe ich mit Fischfond und Weißwein abgelöscht. Dann Safran, gepressten Knoblauch und gewürfelte Tomaten dazugeben. Dann wurde das ganze bei großer Hitze auf ca. die Hälfte der Flüssigkeit reduziert (20 Minuten). Nun kann man den Fisch und die restlichen Meeresfrüchte hinzugeben, denn diese brauchen ja nur 2-3 Minuten zum Garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich habe nun das Hühnerfleisch von den Knochen abgelöst, aber wer will, kann das auch später auf dem Teller machen. Nun können wir unsere Rübenschnitzel hinzugeben, gut umrühren. Die Steckrüben saugen nun unsere ganze Soße auf und nehmen den Geschmack der Paella an. Genau wie das bei einer richtigen Paella der Reis macht. Natürlich ist der Geschamck und das "Mundgefühl" nicht exakt das gleiche,kommt ihm aber schon sehr nahe.

Ach ja, zum Schluß haben wir dann die Scampi darauf dekoriert. Paella Nochmal für 30 Sekunden den Deckel drauf, damit die Scampi innen auch warm sind, und fertig ist eine wunderbar leckere Low Carb Paella.

Rüben Olé!

Kommentare (1)

  1. LadySibyll:
    Sep 12, 2013 at 12:21 PM

    Da wir saisonal bedingt keine Steckrüben bekommen haben, haben wir das Rezept mit Kohlrabi gekocht. War sehr lecker!!
    Vielen Dank


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren