Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Bujurdi



Bujurdi

Als meine heutige Ehefrau - ganz jung verliebt - das erste Mal bei mir zu Besuch war, habe ich ein Gericht nachgekocht, das ich von einem guten Griechen kenne: Bujurdi. Die Wenigsten kennen es unter diesem Namen und würden statt dessen einfach "überbackene Tomaten" sagen. Trotz seiner Einfachheit überrascht Bujurdi durch ein besonders ausgeprägtes Aroma. Obwohl eigentlich als Vorspeise gedacht, kann man sich daran bequem satt essen. Besonders, wenn es im Sommer heiß ist und/oder man frisch verliebt ist.

Bujurdi für 2

4Eiertomaten
1Zwiebel
2Knoblauchzehen
200 gSchafskäse
4 ELOlivenöl
Salz, Pfeffer

BujurdiDas Rezept:

Die Tomaten, den Knoblauch und die Zwiebeln in möglichst feine Scheiben schneiden (die Zwiebel vorher halbieren und so dünn schneiden, dass etwa genauso viele Zwiebel- wie Tomatenscheiben entstehen. Jeweils abwechselnd eine Zwiebel und eine Tomatenscheibe in einer feuerfesten Form drapieren. Hier und da eine Scheibe Knoblauch hineinstecken. Gut salzen und pfeffern. Dann den Schafkäse in Platten darüber verteilen. Für den Schafkäse gilt, dass, je höher der Fettanteil ist, desto besser zerläuft er (55% i.T. ist schon ganz gut und ein hoher Fettanteil stört uns Low Carbler ja nicht).

Zum Schluß geben wir das Olivenöl darüber und ab geht es in den Backofen. Nach 30 Minuten bei 180° C sollte der Käse langsam anfangen, zu zerlaufen und dann zu bräunen. Dazu passt wunderbar ein mediterranes Brot, aber wie gesagt, man wird auch so davon satt.

Meine Frau erzählt immer gerne von diesem Abend, dem Essen und wie ich Ihr Herz erobert habe. Liebe geht halt durch den Magen!

Kommentare (1)

  1. mcjan09:
    Apr 10, 2013 at 11:48 AM

    Ein tolles Rezept- zumal ich Knoblauch, Zwiebeln und Schafskäse liebe! Habe es nun schon zum zweitenmal gebacken, diesmal etwas abgewandelt, indem ich die Hälfte der Tomaten durch Augberginen-Scheiben ausgetauscht habe und noch mit etwas mehr Knoblauch und zusätzlich Basilikum gewürzt hab- auch sehr lecker und zu empfehlen!


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren