Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Chice Lasagne

chicke LasagneLetzte Woche hatten wir in unserem Kunstverein ein Event organisiert, in dem es um Malen und Kochen ging. Es war sehr spannend, was Künstler so aus Lebensmitteln herstellen können. Und zum Schluss haben wir dann die Pracht aufgegessen. Neben verschiedenen essbaren „ Farben“ hatten wir auch Gemüse besorgt, die sich für die Gestaltung von Kunstwerken gut eignen. Leider wurde das von den Künstlern nicht so genutzt, wie wir uns das vorgestellt hatten und so waren dann 4 wunderschöne Chicoree übrig, für die wir nun Verwendung suchten. Da die Blätter des Chicoree weiß und zart, aber auch dick und fleischig waren, kam mir die Assoziation von Nudelplatten und schon war die Idee geboren: Eine echt chic(ore)e Low Carb Lasagne.

Chice Lasagne für 4 Personen

4Chicoree
100 gParmesan
1 TLSalz
1 ELZitronensaft

Hackfleischsoße

500 gRinderhack
2Knoblauchzehen
1Zwiebel
2 ELTomatenmark
200 mlGemüsebrühe
Pfeffer, Salz, Thymian, Olivenöl

Bechamelsoße

100gButter
400g Sahne
50 gMandelmehl
25 gGluten
1 TLSalz
Pfeffer, Muskat

Das Rezept:

Für unsere Lasagne bereiten wir die 3 Zutaten Chicoree, Hack- und Bechamel-Soße getrennt zu. Die Hackfleischsoße ist nun wirklich nichts Besonderes und die von mir gewählten Zutaten sind nur ein Vorschlag. Da haben wohl die meisten Köche ihr eigenes Rezept und man kann dieses gerne verwenden. Wichtig für unsere Lasagne ist, dass die Soßen nicht zu feucht sind. Im Gegensatz zu Blattnudeln sind Chicoree Blätter nicht in der Lage, Wasser aufzunehmen. Aber wenn eine Soße zu flüssig oder nicht sämig genug ist, kann man das meist einfach durch längeres Kochen beheben. Das Gleiche gilt für die Bechamel, für die wir zuerst die Butter verflüssigen und dann darin das Mandelmehl leicht rösten. Dann kommt die Sahne dazu und zum Schluss unter starkem Rühren das Gluten. Würzen nicht vergessen!

Chicoree_für_LasagneWas viele von der Verwendung von Chicoree in der Küche abhält, sind die Bitterstoffe. Dafür verantwortlich ist der Stoff Intybin. Dieser ist jedoch vor Allem im inneren Strunk und in Blättern vorhanden, die schon etwas grün geworden sind. Deshalb verwenden wir für unsere Lasagne nur die ganz hellen Blätter, die wir einzeln ausbrechen. Diese werden dann in Salzwasser mit ein wenig Zitronensaft (damit die schöne gelbe Farbe erhalten bleibt) 5 Minuten blanchiert und dann abgeseiht. Die Chicoree ruhig eine Zeit lang im Sieb lassen, damit alles Wasser abtropft bzw. verdampft.

Wenn dann alle Zutaten fertig sind, müssen wir nun noch unsere Lasagne schichten. Die Reihenfolge ist immer erst Hackfleischsoße, Chicoree und dann Bechamel. Damit unsere "chice Lasagne" auch optisch ansprechend wird, habe ich für die Chicoree-Schicht die größeren Blätter von außen nach innen und die kleineren von innen nach außen gelegt. Insgesamt sind bei unserer Auflaufform 2 Abfolgen zustande gekommen. Bei der obersten Schicht sollte man immer darauf achten, dass der Chicoree von der Bechamel vollständig bedeckt ist. Sonst können die Blätter verbrennen. Ich habe auch zwischendrin schon ein wenig vom Parmesan eingestreut. Dann kommt die Lasagne in den Ofen. Nach 30 Minuten bei 180° C streuen wir den fein geriebenen Parmesan oben drauf und bräunen diesen bei 200° C.

Chicoree_für_LasagneDieses Rezept kommt von der Optik, aber auch vom Geschmack sehr nahe an die Lasagne, die es bei unserem Italiener gibt. Die Chicoree Blätter fühlen sich im Mund genauso an wie Lasagne Platten, die perfekt al dente sind. Und von bitteren Aromen ist nichts zu schmecken. Lasagne war für meine Begriffe das chicste, was man aus dem übrig gebliebenen Chicoree machen konnte.

VARIATIONEN

1. Zu dem Chicoree Lasagne Rezept gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Variationen. Genau so gut wie Chicoree schmeckt Wirsing als "Nudelplatten-Ersatz". Dazu werden die Wirsingblätter vorsichtig vom Kopf abgeschnitten, entlang des Strunk halbiert und der Strunk entfernt. ca. 800 g Wirsing reichen für eine 4 Personen Lasagne. Die halbierten Blätter werden ca 5 Minuten in kochemden leicht gesalzenen Wasser blanchiert. Besonders gut schmeckt die Wirsinglasagne, wenn man (am besten in der Mitte der Schichtung) 200g Fetakäse einbaut. Das gibt eine herrlich frische Note

2. Zu der Bechamel Soße mit Butter gibt es eine etwas leichtere Version, die darüber hinaus auch besonders schnell hergestellte ist und auch die für Bechamel typische weiße Farbe aufweist

Bechamelsoße die zweite

100 gWeizenkleber
100 gSahnepulver
100 gSojamehl
500 mlWasser
1 TLSalz
Pfeffer, Muskat

Der Weizenkleber, das Sahnepulver und das Sojamehl werden gemischt. Dann unter Rühren das Wasser zugeben, würzen und kurz aufkochen. Schon ist die Bechamel fertig.

Kommentare (0)


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren