Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Lau-warmer Selleriesalat

lau warmer selleriesalatBei Selleriesalat kommt mir - und sicher vielen - ein weißes essigsaures Geschnipsel auf Salattellern billiger Restaurants in den Sinn. Aber auch bei Muttern kam der Selleriesalat, wenn es ihn denn mal gab, meistens sauer eingelegt aus dem Glas. Der Nachteil solcher Salate für Low Carbler ist, dass - neben dem mäßigen Geschmack - meist eine ganze Menge Zucker in der Essigsoße enthalten ist. Dabei ist Knollensellerie ein hervorragendes Low Carb Gemüse. Wer unser Sellerie Püree schon mal nachgekocht hat, wird von dem lauwarmen Selleriesalat sicher begeistert sein.

Selleriesalat als Beilage für 4 Personen

1Sellerie (ca 1 kg)
2 TLMeerrettich
25 mlZitronensaft
50 mlOlivenöl
100 gSahnepulver
1 TLSenf
1 TLSalz

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Das Rezept:

Nachdem die Sellerieknolle geschält ist, wird dise in ca 3-2 cm große Würfel geschnitten. Im Topf geben wir gerade so viel Wasser dazu, dass alles bedeckt ist. Dazu kommen 1 TL Salz und 2 TL Meerrettich. Wir kochen das Ganze für ca 10 Minuten bis die Würfel gerade so gar sind, aber noch ordentlich Biss haben. Dann den Sellerie abgießen (Achtung das Kochwasser benötigen wir noch) und sehr gut abtropfen lassen. Die Selleriewürfel werden dann in feine Schnipsel gerieben

Grundlage für die lauwarme Soße sind 200 ml des Kochwassers. Wer Sahnepulver da hat, rührt davon 100 g unter (alternativ kann man 200 ml Sahne nehmen und dann die Soße um die Hälfte reduzieren). In einem separaten Topf werden das Öl mit dem Zitronensaft und dem (am besten scharfen) Senf so lange gerührt, bis das Ganze sähmig wird. Dann unter die Sellerie-Sahne-Soße untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Der Sellerie nimmt diese an sich schon sähmige Soße sehr gut auf. Durch die Zugabe des Meerrettich hat der Sellerie einen großen Teil seiner Bitterkeit verloren. Das Aroma ist jedoch geblieben. Dieser Salat schmeckt am besten lauwarm und ist eine perfekt Low Carb Beilage zum Beispeil auf einem Buffet oder zum Grillen anstatt Kartoffel- oder Nudelsalat.

Kommentare (1)

  1. Steffi:
    Jul 11, 2014 at 10:09 AM

    Hi, ich habe gestern euren Selleriesalat ausprobiert und er ware superlecker! Weil ich nicht mehr genug Sellerieknolle übrig hatte, aber dafür noch einen drittel Blumenkohl, habe ich einfach noch die Blumenkohlröschen ganz grob zerhackt und mitgedünstet. Den Sellerie habe ich schon vor dem Dünsten kleiner gewürfelt (1cm), um mir hinterher das Reiben zu ersparen. Für die Soße habe ich einfach einen Becher saure Sahne genommen, zum Einreduzieren war ich auch zu faul :)

    Der Salat is wiegesagt superlecker geworden! Danke für das Rezept! Dazu gab es übrigens in Tandooripaste marinierte und anschließend gebratene Hühncherbrustfilet-Stücke, das hat super gepasst.

    Viele Grüße aus dem Steffiland


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren