Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Variationen Gemüsepfanne

Gemüsepanne_spanisch

Eines der ersten Gerichte, die sicherlich jeder Low Carbler ausprobiert, ist Gemüsepfanne. Gutes Olivenöl und dann Tomaten, Paprika, Frühlingszwiebeln und Zucchini angebraten. Auch ohne eine Soße schmeckt das wunderbar. Aber wenn man es zu oft gegessen hat, wird es schnell langweilig. Das ging auch uns so und so verschwand die Gemüsepfanne so langsam von unserem Speiseplan. Nach nun gut 2 Jahren Low Carb Ernährung quengelte meine Frau, nun doch endlich mal wieder davon essen zu wollen. Das Problem war nur: Mir war dieses Gericht auch ein wenig zu langweilig zu kochen. Also habe ich mir 2 neue Variationen überlegt: Einmal spanisch angehaucht und zum anderen mit ein wenig Anlehnung an die asiatische Küche:

Gemüse-Wurstpfanne spanisch

2grobe Bratwürstchen
2feine Bratwürstchen
200 gWeichkäse
2Knoblauchzehen
2Zwiebeln
4Tomaten
1Paprika
1Bund Frühlingszwiebeln
2 ELTomatenmark
Pfeffer, Salz, Olivenöl

In der spanischen Küche erwartet man vieles, aber bestimmt keine Bratwurst. Als ich in unserem letzten Urlaub Salchicha bestellte (am liebsten bestelle ich in fremden Ländern solche Gerichte, bei denen man vorher nicht genau weiß was kommt) bekam ich Bratwurststücke in einer tollen Gemüsesoße serviert. Das passte so hervorragend zusammen, dass ich hier meinen (ich denke gelungenen) Versuch beschreiben möchte, diese nachzukochen.

Gemuese Wurst PfanneDas Rezept:

Zuerst werden die 2 Würstchen in einer sehr heißen Pfanne mit Öl von beiden Seiten heftig angebraten. Wenn eine schöne Bräune erreicht ist, nehmen wir die Würste heraus und schneiden sie in feine Scheiben. Wenn wir feststellen, dass diese innen noch nicht ganz durch sind, macht das gar nichts. Sie werden sowieso später noch fertig gegart. In die Pfanne (bitte auf keinen Fall zwischendurch spülen) kommen nun die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch. Wenn diese beginnen, glasig zu werden, die fein gehackte Paprika und die in Scheiben geschnittenen Frühlingszwiebeln zugeben. 5 Minuten bei hoher Hitze kräftig braten. Dann kommen die Tomaten (ungefähr in Spielwürfelgröße geschnitten) dazu. Sowie sich ein wenig Soße angesammelt hat, können nun auch wieder die Wurstscheiben dazu. Ganz zum Schluss rühren wir noch den Weichkäse darunter (ich habe lange nach spanischem gesucht, aber keinen gefunden. Ein guter türkischer Weichkäse in Salzlake mit 60 % Fett tut es genau so gut). Jetzt kommt der Deckel auf die Pfanne und wir lassen das ganze bei geringer Hitze ziehen, bis der Käse anfängt zu zerlaufen. Zu unserer spanischen Gemüsepfanne haben wir ein leckeres Gemüsebrot gegessen.

Gemüse-Putenpfanne asiatisch

500 gPutenbrust
2Eier
2 ELSojasoße
100 gMandelmehl
2Knoblauchzehen
2Zwiebeln
4Tomaten
1Paprika
1Bund Frühlingszwiebeln
Pfeffer, Salz, Olivenöl, Chili, Zitronengras

Gemuese Pfanne asiaitischDas Rezept:

Geschnetzeltes Putenfleisch in einer Gemüsepfanne wird gerne trocken und etwas zäh. Die asiatische Küche hat dafür eine gute Lösung gefunden, indem man das Geflügel getrennt brät und vorher paniert. Dazu nehmen wir 2 Eier und mischen sie mit Sojasoße und Chili. Darin wird das geschnetzelte Putenfleisch für 30 Minuten eingelegt und dann in Mandelmehl gewälzt. In die Pfanne geben wir neben dem Olivenöl noch einen (vorher längs halbierten) Zweig Zitronengras. Nun wird die panierte Pute goldbraun angebraten. Anschließend aus der Pfanne herausnehmen und darin das Gemüse in gleicher Reihenfolge wie in der spanischen Variante zubereiten. Wer mag, kann Sojasoße statt Salz benutzen. Auch das Gemüse mit Chili würzen und zum Schluß nicht vergessen, das Zitronengras herauszunehmen. Wenn wir nun schlussendlich die panierte Pute zugeben, nicht umrühren, sondern nur oben auf das Gemüse draufgeben und dann noch 2 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren.

Eine köstliche Variante, vor Allem, weil das Fleisch zart wie Butter ist. Und durch die kohlenhydratarme Panade ein sehr gut sättigendes Gericht. Als Beilage gab es Selleriepüree

Kommentare (0)


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren