Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Yassa



Yassa - Zitronenhähnchen

Meine Heimatstadt Offenbach ist in Sachen Multi-Kulti in Deutschand absolut führend. Menschen aus über 100 Nationen leben hier und jedes Jahr im Juni kann man beim "Fest der Vereine" den Charme dieser Vielfalt auf einem großen Straßenfest auch hautnah erfahren - vor allem kulinarisch. Von einem senegalesischen Stand habe ich folgendes wunderbare Rezept für ein Zitronenhühnchen mitgebracht:

Yassa isst man zwar normalerweise mit Reis oder Kochbananen, für unsere Low Carb Küche haben wir gebratene Zucchinistifte dazu bereitet, die hervorragend damit harmonieren.

Yassa für 4 Personen

4Hähnchen-Schenkel
2Limonen
4Zwiebeln
200 mlZitronensaft
100 mlOlivenöl
1 TLSalz
3Zucchini
3Tomaten
2Koblauchzehen
1/2 TLSalz


Öl für die Pfanne, Pfeffer, Gartengewürze

Das Rezept:

Die Vorbereitung für das Gericht - das ansonsten echt wenig Arbeit bereitet - beginnt schon am Vortag. Wir mischen den Zitronensaft mit dem Olivenöl und dem Salz zu einer Beize. Die Hähnchenschenkel (man kann auch sonstige Hähnchenteile nehmen) werden in eine Form gelegt und mit der Zitronenbeize übergossen. Die Zwiebeln werden in Ringe geschnitten, die Limonen in Scheiben. Beides wird dann in die Zwischenräume und über das Hähnchenfleisch verteilt. Gut drücken, so dass die Beize das Fleisch ganz bedeckt. Dann den Deckel drauf und für 1 Tag in den Kühlschrank.

Wollen wir unser Yassa zubereiten, kommt die Auflaufform mit dem gebeizen Hähnchenfleich bei geschlossenem Deckel in den Backofen. 200° C und immer mal nachschauen. Wenn die Flüssigkeit kocht, erst mal noch 15 Minuten garen lassen. Yassa - ZitronenhähnchenDann nehmen wir die Form heraus und legen die Hähnchenschenkel oben auf die Zwiebeln und Limonen. Jetzt auf 220° C erhöhen und ohne Deckel dem Hähnchenfleisch eine schöne braune Kruste verpassen.

Während der ersten Garzeit können wir dann unsere Zucchini Stifte vorbereiten. Zucchini waschen und in ca 5 cm lange dünne Stifte schneiden. Tomaten enthäuten (muss nicht, ist aber besonders fein) und in kleine Stücke schneiden. Knoblauch und Küchenkräuter (wir haben Thymian, Salbei, Basilikum, Majoran, immer auf dem Balkon verfügbar) hacken. Während die Hähnchen bräunen, stellen wir zunächst eine Tomatensoße her. Olivenöl in die Pfanne und Koblauch und Tomaten zugeben. Die Tomatensoße etwa auf die Hälfte reduzieren. Dann erst Salz, Peffer und die Kräuter zugeben. Die Zucchini werden dann bei voller Hitze in der Soße gegart. In 4 Minuten unter ständigem Rühren sind diese absolut auf dem Punkt. Gar aber noch knackig. Auf keine Fall einen Deckel daraufgeben, denn sie sollen ja kein Wasser ziehen, sondern hinterher unsere Zitronensoße aufnehmen.

Yassa - Zitronenhähnchen

Nun heißt es nur noch anrichten. Die Hähnchenteile auf den Teller, Zucchini Stifte dazu und mit etwas Soße übergießen. Auch die Zwiebelringe sind sehr lecker. Die Limonen kann mitessen, wem das schmeckt; sie sind jedoch noch ganz schön sauer und scharf. Wir hatten noch recht viel Soße übrig. Darin haben wir die abgenagten Hühnerknochen noch 3 Stunden köcheln lassen und hatten so die Grundlage für eine echt gute Zitronen-Hühner Suppe.

Das Hühnerfleich war mit das Leckerste, was ich je gegessen habe. Es war total zart und hatte durch und durch ein feines Zitronenaroma. Hier zeigt sich, dass man von anderen Kulturen immer lernen kann und das ganz bestimmt nicht nur in der Küche!

Kommentare (0)


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren