Neueste Rezepte

15 February 2017

Bilderstrecke Brot Backen

10 November 2016

Pizza mit Hefeteig

15 August 2016

Püree

08 June 2016

Himbeer Sahne Torte

13 April 2016

Schokolade

03 January 2016

Kartoffel Chips

Warum ist hier Werbung?

Lecker low carb gibt es noch nicht sehr lange. In der normalen Goolge Suche werden wir deshalb noch schlecht gefunden. Wir helfen da durch ein wenig Werbung nach. Um dies zu finanzieren, haben wir hier selbst Werbung geschaltet. Wir verdienen also nichts an dieser Werbeeinblendung. Wer ein interessantes Angebot findet: Einfach hier klicken. Ihr unterstützt damit, dass www.lecker-low-carb.de bekannt wird.

Sport und Low Carb

Low Carb und Sport passen vortrefflich zusammen. Das gilt nicht nur für Leute, die abnehmen wollen (und das geht bekannterweise am besten, wenn man Sport treibt) sondern auch für alle Sporttreibenden, vom Ausdauerläufer bis zum Body-Builder.

Fangen wir beim Bodybuilder an. bodybuilding Wer diesen Sport einigermaßen ernsthaft betreibt (und hoffendlich keine illegalen Substanzen wie Anabolika etc einwirft) wird sehr auf seine Ernährung achten. Um Muskeln aufzubauen braucht man jede Menge Eiweiß und damit man sie auch sieht möglichst wenig Körperfett. Low Fat Diäten passen aber sehr schlecht zu eiweißreicher Ernährung. Dann kommt man kaum um die Pülverchen und Shakes herum, die in den Mucky-Buden überall verkauft werden. Jetzt mal ganz abgesehen davon, ob diese oft synthetischen Lebensmittel gesund sind, ist das auch eine sehr trostlose Ernährung. Zum einen geben diese Lebensmittel geschmacklich nicht viel her und zum anderen fällt das "soziale" am Essen weg, wenn alle am Tisch die hervorragendene Köchin oder den Koch loben und unser Bodybuilder trostlos auf seinen Shake schaut!

Da passt natürlich Low Carb viel besser. Eiweißreich essen wir Low Carbler ja ohnehin und die Fettverbrennung funktioniert phantastisch. Unser Low Carb Brot ist vom Eiweiß her besser als jeder Shake. Und Weizenkleber ist pures natürliches Eiweiß!

Es gibt viele Berichte darüber, dass durch Low Carb vor allem an den Problemstellen das Fett abgebaut wird. Ich habe neulich in einem Forum gelesen, dass ein Low Carb Anfänger, der täglich die Ausscheidung von Ketonkörpern im Urin gemessen hat, sich wunderte, dass nach dem Training der Test immer negativ war. Was war passiert? Wenn man keinen Sport macht, lebt unser Körper von dem Fett, das wir essen und das dann im Blut in Ketonkörper umgewandelt wurde. Das Schöne dabei: Was zu viel ist wird nicht in Fettzellen eingelagert, sondern mit dem Urin ausgeschieden. Low Carbler können - auch wenn sie gerne viel essen, wie das bei mir der Fall ist - kein Fett anlagern. Wenn wir jetzt Sport machen, werden erst mal die Keton-Vorräte aus dem Blut gebraucht. Wenn das nicht reicht, nimmt sich der Körper dann direkt die Vorräte aus unserem Körperfett.

joggingDeshalb der TIPP: Vor dem Sport möglichst lange nichts essen. Dann wird am meisten Fett abgebaut. Morgens nüchtern ist ideal. Nach dem Sport dann kräftig zuschlagen. Einmal abgebautes Fett wid ja nicht wieder aufgebaut.

Und schon kommen wir zum Ausdauersport. Alle, deren Körper-Zellen noch Zucker-Junkies sind (die also nicht Low Carb leben), werden jetzt sagen: "Mit total leerem Bauch Sport machen geht gar nicht. Dann mach ich schlapp!" Das stimmt und liegt daran, dass diese Sportler, wenn sie eine sportliche Betätigung beginnen, zuerst ihre Energie aus gespeichertem Zucker decken. Wenn diese Vorräte gut gefüllt sind, reicht das für bis zu einer Stunde. Wenn man die letzten Stunden wenig gegessen hat viel kürzer! Deshalb essen Marantonläufer am Abend vorher auch große Mengen Nudeln.

Doch spätestens nach einer Stunde ist der Zucker aufgebraucht. Der Körper muss umstellen und nun vom Fett zehren. Und diese Umstellung tut weh, denn die Musklen sind nicht gut versorgt. Wer jetzt aufhört, wird trotz Sport kein Gramm abnehmen!

Wer als Low Carbler in der Ketose ist, kennt diesen Effekt nicht. Die Muskeln gewinnen von Anfang an ihre Energie aus Fett und es gibt kein "Loch". Das ist für Ausdauersportarten geradezu ideal, denn auch die Ausdauer-Leistungsfähigkeit steigt an. Ich habe das schon nach 6 Wochen deutlich gemerkt und ich habe gehört, dass auch schon die ersten Sport-Profis mit Low Carb experimentieren.

Wenn ich gefragt werde, welche Sportart man am besten betreiben sollte, um mit Low Carb am schnellsten einen TOP-Body zu formen, würde ich die Kombination aus Kraft und Ausdauer vorschlagen. Reiner Kraftsport verbraucht wegen der langen Pausen zwischen den Übungen zu wenig Energie und ist daher kaum besser als Nordic Walking. Um wirklich nennenswert Fett abzubauen, muss man sich sehr lange im Sportstudio aufhalten und dafür habe ich keine Zeit, denn ich muss ja noch an Lecker-Low-Carb.de schreiben. Reiner Ausdauersport verbrennt zwar viel Fett, baut aber kaum Muskeln auf. Wer ins Studio geht, sollte sich am besten gut auf einem Cardio-Gerät aufwärmen. Dann an den Gewichten etwas weniger nehmen, aber dafür ohne Pause von einem Gerät zum nächsten wechseln. Dabei darauf achten, dass immer unterschiedliche Muskelpartien trainiert werden. In unserem Studio (World of Fitness) gibt es dafür einen extra Parcours, den man dort Switching nennt. Ebenfalls effizient ist ein Gymnastik - Kurs.

Rad fahren Aber natürlich wird man nicht nur im Studio trainieren. Auch beim Schwimmen, Ballsport, Joggen und überhaupt allen Sportarten profitiert man von Low Carb. Und mit ein paar Pfund weniger auf den Rippen geht sowieso alles einfacher!

Kommentare (1)

  1. MorganeLeFay:
    Aug 04, 2013 at 01:55 PM

    Tolle Seite - mal ein Lob aus dem Ruhrpott!


Melden Sie sich an, um den Artikel zu kommentieren